SGL - NEU 2012

stahlmarkt crossmedia

Videos, Grafiken, Artikel zum Download

 

Entdecken Sie, was der stahlmarkt crossmedial zu bieten hat.

 

Stahl-Veranstaltungen

Einen Überblick über die Stahl-Veranstaltungen der nächsten Monate erhalten Sie hier...

"stahlmarkt European Edition"

New title, new look: We are changing the magazine's title to
»steel market europe«

...more information here

Die große STAHL-Statistik 2014

60 Jahre stahlmarkt

So war das Jubiläumsjahr 2011

 

Hier geht's zur Jubiläumsseite...

stahlmarkt

News

01.08.2014 - Q2 2014

ArcelorMittal Europe reports €245m operating profit

stahl und eisen - 

ArcelorMittal Europe announced its results for the second quarter of 2014. The segment recorded an operating profit of €245 million for the Q2 2014. This compares with an operating profit of €58 million in Q1 2014 and an operating loss of €143 million for Q2 2013, when results were impacted by restructuring and impairment charges totalling €125m. There were no such impairment or restructuring charges in Q2 2014. Ebitda for the second quarter of 2014 also rose, by 29%, to €503m, compared with €390m in the first quarter of this year. This improvement has been mainly driven by higher shipments and cost optimisation efforts.

Quelle: ArcelorMittal, Luxembourg
01.08.2014 - Aperam

Second quarter 2014 results

stahl und eisen - 

Aperam announced results for the three month period ending June 30, 2014. Highlights: Health and Safety frequency rate of 1.4x in Q2 2014 compared to 1.0x in Q1 2014; Shipments of 466 thousand tonnes in Q2 2014, a 2% decrease compared to shipments of 475 thousand tonnes in Q1 2014; Ebitda of USD 164 million in Q2 2014, compared to Ebitda of USD 129 million in Q1 2014; Basic earnings per share of USD 0.46 in Q2 2014; Cash flow from operations amounted to USD 47 million in Q2 2014; Net debt of USD 663 million on June 30, 2014, representing a gearing of 21% compared to a net debt of USD 689 million on March 31, 2014.

Quelle: Aperam, Luxembourg
Sachsens Europaminister Dr. Jürgen Martens (li.) und Andreas Barth, Vorstand der Omega Blechbearbeitung AG. Foto: Volker Petters
Sachsens Europaminister Dr. Jürgen Martens (li.) und Andreas Barth, Vorstand der Omega Blechbearbeitung AG. Foto: Volker Petters
01.08.2014 - Sachsens Europaminister Jürgen Martens

Besuch bei Omega Blechbearbeitung

stahl und eisen - 

Am Dienstag, dem 22. Juli 2014, besuchte Sachsens Europaminister Dr. Jürgen Martens die Omega Blechbearbeitung AG in Limbach-Oberfrohna. Hier bekam er von Vorstand Andreas Barth eine Übersicht über die Möglichkeiten der Blechbearbeitung und Oberflächenveredlung in der Firma. Die Omega Blechbearbeitung AG ist Spezialist für die Konstruktion, Fertigung und Montage von Blechbaugruppen in Stahl, Aluminium und Edelstahl und stellt so unter anderem Maschinenverkleidungen, Einrichtungen für den medizinischen Bereich, Schaltschränke oder Erzeugnisse für die Landtechnik her.

Quelle: Omega Blechbearbeitung AG, Limbach-Oberfrohna.
01.08.2014 - SSAB

First trading day for SSAB shares on Nasdaq OMX Helsinki

stahl und eisen - 

Today, trading in SSAB shares will, for the first time, commence on Nasdaq OMX Helsinki under the ticker names SSABAH and SSABBH (class A and class B shares respectively). The shares will be quoted in euro. In conjunction with SSAB's completion of the combination with the Finnish company Rautaruukki, SSAB has applied for a secondary listing on Nasdaq OMX Helsinki, in addition to the current listing on Nasdaq OMX Stockholm.

Quelle: SSAB, Stockholm
01.08.2014 - Bundeswirtschaftsministerium

Weitere Studien zum Strommarkt vorgelegt

stahl und eisen - 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat gestern verschiedene Gutachten zum Strommarkt veröffentlicht. Die Gutachter kommen darin zum Ergebnis, dass der Strommarkt grundsätzlich funktionsfähig sei und Versorgungssicherheit gewährleisten könne. Voraussetzung dafür seien Anpassungen innerhalb des heutigen Marktrahmens sowie eine europäische Harmonisierung der Regeln für den Stromhandel. Das BMWi analysiert die Gutachten nun und wird sie im Rahmen der Plattform Strommarkt gemeinsam mit Ländern und Verbänden diskutieren und bewerten.

Quelle: BMWi, Berlin
01.08.2014 - DGM-Tag 2014 mit Symposium

„Werkstoffe und Materialkunde im Ersten Weltkrieg“

stahl und eisen - 

Die DGM lädt zum Symposium „Werkstoffe und Materialkunde im Ersten Weltkrieg“ im Rahmen des DGM-Tags 2014 nach Darmstadt ein. Das Symposium wird vom Fachausschuss Geschichte in der DGM organisiert. Beginn: Montag, 22. September 2014 | 09:30-12:30 Uhr, Eröffnung - Maschinenhaus, Magdalenenstraße 12, 64289 Darmstadt, Symposium - Welcome Hotel, Karolinenplatz 4, 64289 Darmstadt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung und Gesamtprogramm des DGM-Tags finden Sie hier.

Quelle: DGM, Darmstadt
Die Entgratmaschine für Laser-, Stanz- und Nibbelteile der Baureihe TT ist das Multitalent der Schleifmaschinen von Weber. Foto: Hans Weber Maschinenfabrik GmbH
Die Entgratmaschine für Laser-, Stanz- und Nibbelteile der Baureihe TT ist das Multitalent der Schleifmaschinen von Weber. Foto: Hans Weber Maschinenfabrik GmbH
01.08.2014 - Weber

Innovative Schleiflösungen auf der Euroblech 2014

stahl und eisen - 

Die Hans Weber Maschinenfabrik GmbH zeigt auf der Euroblech in Hannover (21. bis 25. Oktober 2014) in Halle 12 auf Stand H 58 einen Querschnitt seiner innovativen Schleifmaschinen. Schwerpunkt ist die effektive und prozesssichere Bearbeitung von Feinblech. Weber stellt aber auch Maschinen für das Entgraten von Feinschneidteilen sowie die Bearbeitung von Grobblech aus. Weber präsentiert die Entgratmaschine für Laser-, Stanz- und Nibbelteile TT-1MRB mit einer Arbeitsbreite von 1.350 mm. Die Baureihe TT ist das Multitalent der Weber-Schleifmaschinen. Bis zu fünf Bearbeitungsstationen ermöglichen alle Einsatzvarianten zum Entgraten, Verrunden, Entzundern und Oberflächenschleifen von Blechen und Blechteilen. Sie eignet sich für Werkstückdicken von 0,3 bis 100 mm und leistet eine Vorschubgeschwindigkeit von 1 bis 10 m/min.
 

Quelle: Hans Weber Maschinenfabrik GmbH, Kronach
01.08.2014 - Spezielle Anforderungen an die Hersteller von Werkzeugmaschinen und Präzisionswerkzeugen

Kompetenz Verbundstoffe: Gerüstet für den Leichtbau

stahl und eisen - 

Die rationelle Bearbeitung von Verbundwerkstoffen und Werkstoffverbünden ist aktuell eines der zentralen Themen der Fertigungstechnik. Getreu ihrem Motto „Mitten im Markt“ macht die Messe Stuttgart dies auch zu einem Topthema auf der kommenden AMB, internationale Ausstellung für Metallbearbeitung vom 16. bis 20. September 2014 in Stuttgart. Unter dem Stichwort „Kompetenz Verbundstoffe“ zeigen Aussteller ihre besonderen Fähigkeiten in diesem Bereich. Messebesucher finden diese Aussteller dank eines entsprechenden Logos an den Messeständen und besonderer Hinweise im Messeführer sehr schnell. Informieren können sich die Besucher außerdem im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Unternehmerfrühstücks „Einführung Verbundwerkstoffe und Präzisionswerkzeuge“ der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH, die sich mit mehreren Fachvorträgen ebenfalls dem Thema widmet.

Quelle: Landesmesse Stuttgart GmbH, Stuttgart
Fußbodensystem aus Stahlblech der Firma effidur GmbH aus der Kategorie Bauen.  Foto: Wirtschaftsvereinigung Stahl
Fußbodensystem aus Stahlblech der Firma effidur GmbH aus der Kategorie Bauen. Foto: Wirtschaftsvereinigung Stahl
31.07.2014 - Stahl-Innovationspreis 2015

Bühne frei für neue Ideen und Produkte aus Stahl

stahl und eisen - 

Ingenieure, Architekten, Designer, Handwerker und Erfinder können sich ab dem 18. August 2014 mit innovativen Ideen um den Stahl-Innovationspreis 2015 bewerben. Den Siegern winken attraktive Preisgelder und die Bekanntmachung ihrer Innovationen im Markt. Der Stahl-Innovationspreis rückt innovative Ideen und Produkte ins Licht der Öffentlichkeit und hilft bei der erfolgreichen Positionierung im Markt. Zahlreiche Gewinner konnten entsprechend der Formel „Innovation + Kommunikation = Erfolg“ bereits von der Auszeichnung profitieren. Zum zehnten Mal loben Unternehmen der Stahlindustrie in Deutschland den Stahl-Innovationspreis aus, um Innovationen mit dem Werkstoff Stahl eine Bühne zu bieten. Der Wettbewerb hat sich zu einem der bedeutendsten seiner Art entwickelt.

Quelle: Stahl-Zentrum, Düsseldorf
31.07.2014 - Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Energieforschung für eine erfolgreiche Energiewende

stahl und eisen - 

Bundeswirtschaftsminister Gabriel hat gestern im Bundeskabinett den Bundesbericht Energieforschung 2014 vorgestellt. Dieser jährlich durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) veröffentlichte Bericht gibt Auskunft über Aktivitäten und Projekte der Bundesregierung im Energieforschungsprogramm. So hat die Bundesregierung 2013 809 Mio. € für das Energieforschungsprogramm aufgebracht. Das entspricht einer Verdopplung innerhalb von sieben Jahren.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin