SGL - NEU 2012

stahlmarkt

News

Frei programmierbare 3-D-Geometrien für Oberflächen aus Pladur-Qualitätsflachstahl. Foto: TKSE
Frei programmierbare 3-D-Geometrien für Oberflächen aus Pladur-Qualitätsflachstahl. Foto: TKSE
22.12.2014 - BAU 2015

ThyssenKrupp Steel Europe stellt innovative Beschichtungen vor

stahl und eisen - 

Ob für Geschoss- oder Industriebauten, für Fassaden oder Dachkonstruktionen: die Ansprüche der Bauindustrie an Ästhetik und Funktionalität steigen ständig. Lösungen dafür zeigt ThyssenKrupp Steel Europe vom 19. bis 24. Januar 2015 auf der BAU in München. Die Vertriebsbereiche Industrie und Color stellen auf einem Gemeinschaftsstand mit dem Stahl-Informations-Zentrum, Stand 303, Halle B2, ihre organisch bandbeschichteten Flachstahlerzeugnisse der Pladur-Serie vor, die individuelle Gestaltung, gute Verarbeitbarkeit und Wirtschaftlichkeit miteinander vereinen.

Quelle: ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg
22.12.2014 - Neues Know-how am Standort Essen

Oschatz-Filtertechnik gegründet

stahl und eisen - 

Oschatz wächst weiter – Zum Ende des Jahres vergrößert sich der Essener Anlagenbauer Oschatz zum zweiten Mal in diesem Jahr. Rund 20 Mitarbeiter des Unternehmens Paul Wurth Umwelttechnik wechseln an den Westendhof und werden ab Januar 2015 in der ersten Etage des Hauptgebäudes ansässig sein. Oschatz übernimmt die Mitarbeiter von der Gesellschaft für einen symbolischen Preis. „Damit generieren wir neues Know-how auf dem Sektor Abgasbehandlungs- sowie Entstaubungsanlagen und bauen so unsere Wertschöpfungskette im Bereich des Stahlmarktes bzw. Nichteisen-Bereiches, aber auch bei EBS (Ersatzbrennstoff)- und Biokraftwerken weiter aus“, erklären die Geschäftsführer von Oschatz, Dr.-Ing. Jan-Christopher Schrag und Andreas Albrecht, die Entscheidung.

Quelle: Oschatz GmbH, Essen
Blick in die Ausstellung Chargesheimer. Foto: Ruhr Museum, Rainer Rothenberg
Blick in die Ausstellung Chargesheimer. Foto: Ruhr Museum, Rainer Rothenberg
22.12.2014 - Ruhr Museum

Chargesheimer-Ausstellung noch bis zum 18. Januar 2015 geöffnet

stahl und eisen - 

Schon jetzt ist die Ausstellung „Chargesheimer. Die Entdeckung des Ruhrgebiets“ die erfolgreichste Fotoausstellung, die es je im Ruhr Museum gegeben hat. Die Sonderausstellung des Ruhr Museums auf der fensterlosen Bunkerebene der ehemaligen Kohlenwäsche, die die Schwarz-Weiß-Bilder des Kölner Fotografen Chargesheimer beeindruckend in Szene setzt. Wer bislang noch nicht die Möglichkeit hatte, sich die skandalauslösenden Bilder des Ruhrgebiets und seiner Bevölkerung aus dem Jahre 1957 anzusehen, hat nun noch bis zum 18. Januar 2015 Zeit - und das täglich von 10 bis 18 Uhr. Am 24., 25. und 31.12. ist das Ruhr Museum allerdings geschlossen.

Quelle: Stiftung Ruhr Museum, Essen
22.12.2014 - worldsteel

November 2014 crude steel production increases slightly

stahl und eisen - 

World crude steel production for the 65 countries reporting to the World Steel Association (worldsteel) was 131 million t (Mt) in November 2014, a 0.1% increase compared to November 2013. China’s crude steel production for November 2014 was 63.3 Mt, a slight decrease of -0.2% compared to November 2013. Elsewhere in Asia, Japan produced 9.2 Mt of crude steel in November 2014, a decrease of -1.1% compared to November 2013. South Korea produced 5.9 Mt of crude steel in November 2014, up by 5.5% on November 2013.

Quelle: worldsteel, Brussels
Die Exportaussichten verbessern sich. Grafik: ifo
Die Exportaussichten verbessern sich. Grafik: ifo
22.12.2014 - ifo Exporterwartungen

Weiter verbesserte Exportaussichten für die Industrie

stahl und eisen - 

Die deutsche Industrie kann auf steigende Exporte hoffen. Die ifo Exporterwartungen sind im Dezember auf 7,0 Saldenpunkte gestiegen, nach 6,3 im November. Dies ist der dritte Anstieg in Folge. Der sinkende Eurokurs kommt den deutschen Exporteuren zugute. Wieder einmal kommt ein Gutteil der erwarteten konjunkturellen Belebung vom Export.  Die Entwicklung in den einzelnen Industriesektoren war wieder sehr heterogen. Unternehmen in der chemischen Industrie, dem Maschinenbau und der Elektrotechnik konnten verstärkt neue Aufträge aus dem Ausland gewinnen. Nach der guten Entwicklung im Vormonat erhielten die Exportaussichten bei Metallerzeugung und -bearbeitung jedoch einen deutlichen Dämpfer, bleiben aber leicht positiv. Im Fahrzeugbau hingegen erwarten die Hersteller weiterhin keine zusätzlichen Impulse vom Auslandsgeschäft.

Quelle: ifo Institut, München
22.12.2014 - Statistisches Bundesamt

Importpreise sind im November um 2,1 % gefallen

stahl und eisen - 

Die Einfuhrpreise waren im November 2014 um 2,1 % niedriger als im November 2013. Im Oktober 2014 und im September 2014 hatten die Jahresveränderungsraten - 1,2 % und - 1,6 % betragen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, fielen die Importpreise gegenüber Oktober 2014 um 0,8 %.

Quelle: ots, Wiesbaden
22.12.2014 - VDMA: Maschinenbau erwirtschaftet 2014 Produktionsrekord

Maschinenbauer rechnen 2015 mit 2 % Wachstum

stahl und eisen - 

Die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer bestätigen ihre im Sommer für 2014 getroffene Produktionsprognose von 1 %. "Für die ersten zehn Monate des Jahres liegt die reale Produktion von Maschinen- und Anlagen in Deutschland 1,0 % über dem Vorjahr. Wir sind insofern sehr optimistisch, unsere Prognose zu erreichen", erklärte VDMA-Präsident Dr. Reinhold Festge anlässlich der Jahrespressekonferenz des Verbandes am Donnerstag in Frankfurt. "Unterm Strich konnten wir 2014 sowohl beim Umsatz mit 212 Mrd. € als auch in der Produktion mit 199 Mrd. € die bisherigen Rekordmarken von 2008 (Umsatz: 208 Mrd. €, Produktion 196 Mrd. €) übertreffen", so Festge.

Quelle: Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), Frankfurt am Main
22.12.2014 - Klimaschutz/Emissionshandel

Wachsende Unterstützung für rasche Reform des Emissionshandels

stahl und eisen - 

Der Rückhalt für eine schnelle und ambitionierte Reform des europäischen Emissionshandels wird immer größer. Ministerinnen und Minister aus 14 EU-Mitgliedstaaten verständigten sich auf eine gemeinsame Erklärung, in der die EU zur Einführung einer „ambitionierten Markstabilitätsreserve“ aufgefordert wird. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: „Die Reparatur des Emissionshandels ist dringend erforderlich. Es ist erfreulich, dass bereits so viele Mitgliedstaaten diese Position teilen. Ich erwarte, dass Kommission, Mitgliedstaaten und Parlament jetzt schnell handeln und alles dafür tun, den Emissionshandel wieder funktionsfähig zu machen. Denn ein funktionierender Emissionshandel ist das effektivste Instrument für den Klimaschutz in Europa.“

Quelle: BMUB, Berlin
Önen Togar wurde zum neuen Mitglied der Geschäftsführung der Saarschmiede GmbH Freiformschmiede bestellt. Foto: SHS
Önen Togar wurde zum neuen Mitglied der Geschäftsführung der Saarschmiede GmbH Freiformschmiede bestellt. Foto: SHS
19.12.2014 - Önen Togar zum neuen Mitglied der Geschäftsführung ernannt

Wechsel in der Geschäftsführung der Saarschmiede

stahl und eisen - 

Der Aufsichtsrat der Saarschmiede GmbH Freiformschmiede hat in seiner Sitzung am 9. Dezember Önen Togar (56) mit Wirkung vom 1. Januar 2015 für die Dauer von fünf Jahren zum neuen Mitglied der Geschäftsführung bestellt. Togar tritt die Nachfolge von Jürgen Horsthofer an, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 31. März 2015 verlassen wird. Die Aufgaben des ebenfalls ausscheidenden Personalgeschäftsführers Dr. Bernd Münnich werden von Saarstahl-Arbeitsdirektor Peter Schweda mit übernommen.

Quelle: SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA, Dillingen/Saar
19.12.2014 - Salzgitter AG

Europipe erhält „Notice of Suspension“ von South Stream Transport

stahl und eisen - 

Die Europipe GmbH, eine 50/50-Beteiligung des Salzgitter-Konzerns und der AG der Dillinger Hüttenwerke, hat von der South Stream Transport B.V., Amsterdam, die Anweisung erhalten, die Produktion von Stahlrohren für die South Stream Pipeline bis zum 1. Januar 2015 auszusetzen. Damit ist das Pipeline-Projekt nicht beendet, vielmehr sollen bis zum Ablauf dieses Datums seitens des South-Stream-Konsortiums weitere Informationen an die Gesellschaft folgen. Bis zur Suspendierung durch das Konsortium sind die Produktion und Abwicklung des Pipeline-Projekts planmäßig erfolgt. Über die Weihnachtstage sind die ohnehin üblichen Feiertagsstillstände eingeplant.

Quelle: Salzgitter AG, Salzgitter